HANK WILLIAMS UND DIE BILLBOARD CHARTS

Text: Ed Guy & Manfred Reinhardt
Coverscan: Manfred Reinhardt

Billboard Magazine

Die Billboard Charts hatten schon vor 60 Jahren, als Hank Williams Aufstieg zum ersten Superstar der Country Music eine atemberaubende Eigendynamik entfaltete, die gleiche magische Bedeutung gehabt wie heute. Damals wie in unseren Zeiten industrieller Vermarktung der Musik (Stichwort Music Industry) erfüllen die Billboard Charts die Funktion einer Messlatte für

  • die Beliebtheit von Künstlern,
  • die Akzeptanz ihrer Kompositionen bei den Fans und Liebhabern einer bestimmten Musikrichtung,
  • die Verkaufszahlen von Tonträgern und ihre Verbreitung in und durch die Medien.

Gegründet 1897 in Cincinnati/Ohio als Branchenblatt der Plakatwerbungssparte, begann das Magazin bald mit eigener Werbung für das Unterhaltungsgewerbe. Mit der Verbreitung der Juke Box auf dem amerikanischen Kontinent Anfang der dreißiger Jahre startete das Magazin die Veröffentlichung von Music Charts, eine Innovation, für die es berühmt werden sollte.

Hank Williams war es im Verlauf seines kurzen künstlerischen Schaffens gelungen, 41 seiner Lieder in jenen Billboard Charts zu platzieren. 25 dieser Songs hatte er selbst komponiert und die Texte dazu geschrieben. Fünf weitere Songs waren im Zusammenwirken mit anderen Verfassern entstanden. Die verbliebenen 11 Lieder entfielen auf Verfasser ohne Hanks Mitwirkung, so u. a. auf seinen Mentor und Musikagenten Fred Rose. Hank, dem ein verschlossener Charakter nachgesagt wird, öffnete sich gern auf nächtlichen Treffs mit anderen Künstlern, um gemeinsam mit ihnen Liedertexte zu schreiben und Melodien zu komponieren. Überliefert sind solche Sitzungen u. a. mit Lefty Frizzell und Jimmie Fields.

Als ausführende Künstler erscheinen auf allen MGM Platten-Labels "Hank Williams and his Drifting Cowboys", wobei es eine Ausnahme gab: Auf dem Label des posthum 1955 als non-session recording (es war keine Studio-Aufnahme) herausgegebenen Songs "Please Donít Let Me Love You" steht nur "Hank Williams and his Guitar".

Hanks erster Schallplattenproduzent, Sterling Records, benannte auf dem Label von "Never Again" die ausführenden Künstler als "Hank Williams and the Country Boys". Bei der erneuten Herausgabe durch MGM wurde die Titelbezeichnung in "Drifting Cowboys" geändert.

Kaw-Liga

Von 1947 bis Januar 1953 stellte MGM, im Einklang mit einer gängigen Praxis der Plattenindustrie, die den größten Verkaufserfolg versprechenden Titel auf die A-Seite der Schallplatten, während das "schwächere" Stück sich mit der B-Seite begnügen musste. Es waren 24 Songs auf den A-Seiten von Hanks Platten, die Plätze in den Charts eroberten, während immerhin 11 Songs auf den B-Seiten der Einstieg in die Charts gelang.

"Kaw Liga" (A-Seite) und "Your Cheatiní Heart" (B-Seite) war Hanks letzte von zehn Schallplatten (MGM 10461), die im Doppelpack den Weg in die Charts fanden.

cheatin
Es ist auch interessant festzustellen, dass Stücke wie die Hank-Klassiker "

cold

Cold Cold Heart", "I Canít Help It" und "Your Cheatiní Heart" als "schwächere" Lieder auf die B-Seiten der jeweiligen Platten gepresst worden waren.

lovesick

Die 10 MGM-Platten, die doppelseitige Hits wurden und beide die Charts eroberten, waren:

"Lovesick Blues"/"Never Again"

"Lost Highway"/"Youíre Gonna Change"

"Long Gone Lonesome Blues"/"My Son Calls Another Man Daddy"

"Theyíll Never Take Her Love From Me"/"Why Should We Try Anymore"

"Moaniní The Blues"/"Nobodyís Lonesome For Me"

"Dear John"/"Cold, Cold Heart"

"Howliní At The Moon"/"IíCanít Help It"

"Lonesome Whistle"/"Crazy Heart"

"Settiní The Woods On Fire"/"You Win Again"

"Kaw-liga"/"Your Cheatiní Heart"

moanin

Wegen eines Streiks gewerkschaftlich organisierter Musiker (American Federation of Musicians) waren 1947/48 für die Dauer eines Jahres keine Studio-Aufnahmen möglich gewesen. Hanks 5. und letzte Recording Session vor dem Streik hatte am 6. November 1947 stattgefunden, sein nächster Termin für Studio-Aufnahmen (6. Session) kam Streik bedingt genau ein Jahr später, nämlich am 7. November 1948, zustande.

Seit Beginn das Jahres 1948 bis zum Jahresende 1953 war Hank Williams aus den Charts nicht mehr wegzudenken. Er war häufig mit drei oder vier Songs in den Hitparaden präsent. In der Woche um den 8. Oktober 1949 hatte er sich mit fünf Plätzen in den Charts selbst übertroffen. Hank pflegte dann auch seinen Erfolg an den im Billboard Magazine veröffentlichen Listen zu messen. Während seiner Besuche in Montgomery kaufte er regelmäßig das wöchentlich herausgegebene Heft im Cohenís Music/Record Store.

Auf Hanks erster Recording Session für Sterling Records war das Lied "Never Again" aufgenommen worden. Nachdem MGM die Rechte an den Sterling-Aufnahmen im Juli 1948 erworben hatte, wurde "Never Again" auf der B-Seite von Hanks Super-Erfolgshit "Lovesick Blues" neu herausgegeben.

Während der Sterling-Pressung von "Never Again" seinerzeit keine besondere Beachtung zuteil geworden war, schaffte es "Never Again" im Doppelpack mit "Lovesick Blues" bei MGM für zwei Wochen auf Platz 6 der Charts.

Hanks erste Studio-Aufnahme für MGM entstand am 21.4.1947und wurde sofort zu seinem ersten großen Hit in den Charts. "Move It On Over" erreichte Platz 4 und verharrte dort drei Wochen lang.

long

Bei einem Studiotermin am 9. Januar 1950 entstanden vier neue Titel, nämlich

"Long Gone Lonesome Blues", "My Son Calls Another Man Daddy", "Why Donít You Love Me", und "Why Should We Try Anymore". Allen vier Songs gelang der Einzug in die Billboard Charts, ein sensationeller wenn nicht einmaliger Vorgang!

Hank starb in der Neujahrsnacht 1952/53. Er hinterließ bei seinem Tod noch viele unveröffentlichte Songs. Aus dem musikalischen Nachlass des toten Hank Williams erreichten posthum acht Titel die Billboard Charts.

love

Die letzten vier dieser acht Titel waren "Weary Blues From Waitiní", " Please Donít Let Me Love You", " Iím So Lonesome I Could Cry" und "Why Donít You Love Me".

Es handelte sich dabei nicht um reguläre Veröffentlichungen durch MGM.

  • Die ersten zwei dieser vier Titel waren keine Studio-Aufnahmen. Ihnen wurden 1953 bzw. 1955 zusätzliche Klangelemente durch "Overdubbing" hinzugefügt.
  • Die letzten zwei Titel waren als 45er Singles erschienen, nachdem 1957 die Produktion der zerbrechlichen Schelllackplatten in den USA eingestellt worden war. Es handelte sich um Neuausgaben, denen ebenfalls zusätzliche Klangelemente durch "Overdubbing" hinzugefügt worden waren.
  • "Iím So Lonesome I Could Cry" war als Studio-Aufnahme bereits am 30. August 1949 entstanden. Der Song wurde damals als "schwächer" eingestuft als "My Bucket Ďs Got A Hole In It" und landete folgerichtig auf der B-Seite. Dieser Hank Williams Klassiker entpuppte sich als "Schläfer", denn mehr als 13 Jahre nach Hanks Tod erwachte er schließlich als Hit-Song in den Charts.
lonesome

"Why Donít You Love Me" war gleich zwei Mal in den Hit-Paraden Ė 1950 und 1976. 1950 hatte das Lied Platz eins erreicht und verweilte ganze 26 Wochen in den Charts. 1976 landete das Stück für 6 Wochen erneut in der Hitparade und schaffte es immerhin auf Platz 61. " Why Donít You Love Me" war bei MGM in drei "Neuauflagen" erschienen, nämlich als MGM 10696, 12611 und 14849. Die zuletzt genannte Ausgabe kam nur noch als 45er Single auf den Markt. Es handelte sich dabei um die letzte Ausgabe von Hank Williams-45er Singles in den USA.

"I Wonít Be Home No More" ist auf einer Recording Session am 11. Juli 1952 aufgenommen worden. Auf dem Schallplattenmarkt erschien das Stück erst sechs Monate nach Hanks Tod. Es erreichte die Charts am 25. Juli 1953. Eine speziell für Promotionszwecke angefertigte 78er-Schallplatte wurde nur an Disc Jockeys ausgegeben. Ein Weiterverkauf dieser seltenen Ausgabe an kommerzielle und private Abnehmer war untersagt worden. Ira Peck, Herausgeber von Dell Publications, stellt Hank im Vorspann den Zuhörern vor. Jimmy Swan besetzt die Rückseite der Schallplatte mit "The Last Letter", einem Nachruf an Hank.

never

Neben "I Wonít Be Home No More" erscheint den Verfassern das Lied " Iíll Never Get Out Of This World Alive" als ein von Hank mit Bedacht ausgewählter Abschiedsgruß an alle seine Fans.

BILLBOARD CHARTS HANK WILLIAMS

FIRST

CHARTED

Erstmals in der Hitparade

SONG TITLE

Titel des Musikstücks

WEEKS

ON CHART

Verweildauer in der Hitparade nach Wochen

TOP

POSITION

Spitzenposition,

Platz:

WEEKS

TOP POSITION

Verweildauer in der Spitzenposition nach Wochen

8/9/47

Move It On Over

3

4

 

7/3/48

Honky Tonkiní

1

14

 

7/24/48

Iím A Long Gone Daddy

3

6

 

3/5/49

Lovesick Blues

42

1

16

3/5/49

Mansion On The Hill

2

12

 

5/14/49

Wedding Bells

29

2

2

7/9/49

Never Again

2

6

 

7/23/49

Mind Your Own Business

11

5

 

10/1/49

Youíre Gonna Change

9

4

 

10/8/49

Lost Highway

3

12

 

11/26/49

My Bucketís Got A Hole In It

12

2

1

2/18/50

I Just Donít Like This Kind Of Liviní

5

5

 

3/25/50

Long Gone Lonesome Blues

21

1

8

4/15/50

My Son Calls Another Man Daddy

1

9

 

6/3/50

Why Donít You Love Me

25

1

10

10/7/50

Theyíll Never Take Her Love From Me

6

5

 

10/14/50

Why Should We Try Anymore

1

9

 

11/18/50

Moaniní The Blues

15

1

1

11/18/50

Nobodyís Lonesome For Me

4

9

 

3/3/51

Dear John

4

8

 

3/17/51

Cold, Cold Heart

46

1

1

5/26/51

Howliní At The Moon

10

3

 

6/9/51

I Canít Help It (If Iím Still In Love With You)

13

2

2

7/14/51

Hey, Good Lookiní

25

1

8

10/20/51

Crazy Heart

18

4

 

10/20/51

Lonesome Whistle

2

9

 

12/22/51

Baby, Weíre Really In Love

15

4

 

3/1/52

Honky Tonk Blues

12

2

1

5/3/52

Half As Much

16

2

2

8/16/52

Jambalaya (On The Bayou)

29

1

14

10/11/52

Settiní The Woods On Fire

12

2

1

11/15/52

You Win Again

1

10

 

12/20/52*

Iíll Never Get Out Of This World Alive

13

1

1

2/21/53

Kaw-Liga

19

1

13

2/21/53

Your Cheatiní Heart

23

1

6

5/16/53

Take These Chains From My Heart

13

1

4

7/25/53

I Wonít Be Home No More

9

4

 

10/10/53

Weary Blues From Waitiní

2

7

 

4/30/55

Please Donít Let Me Love You

3

9

 

6/11/66**

Iím So Lonesome I Could Cry

4

43

 

10/9/76**

Why Donít You Love Me

7

61

 

* Hit Top Position in 1953 * Erreichte Spitzenposition nach Hanks Tod 1953

** Re-Issued Singles ** Neuauflagen Ref: Joel Whitburnís Top Country Singles 1944-1988

 

Ed Guy is the largest dealer of Hank Williamsí recordings and memorabilia.

Ed Guy führt das größte Handelsunternehmen für Musiksufnahmen von Hank Williams aller Art, neu und alt, Erinnerungsstücken/Souvenirs etc.

He has been in business since 1973 and ships mail orders throughout the world.

Er betreibt das Geschäft seit 1973 und versendet Aufträge per Post in die ganze Welt.

Seine Anschrift in den USA:

Ed Guy, Hank Williams Collectibles, PO Box 813, Dana Point, CA 92629

(949) 488-0217 E-Mail: danaptguys@cox.net